Terminübersicht

Lesung in der Reihe "R-Lesen": Texte Martin Luthers

Lesung
Mo, 16.10.2017 19 Uhr
Veranstaltungsort
Staatliche Bibliothek
Gesandtenstr. 13
93047 Regensburg
Ausführliche Beschreibung
Wenn man von einem "Dorn im Auge" spricht, zitiert man Luther ebenso, wie wenn man "im Dunkeln tappt" oder jemandem "sein Herz ausschüttet". All diese Zitate stammen aus seiner Bibelübersetzung, einem epochalen Werk. Denn Martin Luther war ein wahrhaftes Sprachgenie. Das zeigte sich schon sehr früh. Kurz nach Veröffentlichung der 95 Thesen am 31. Oktober 1517, die noch auf Latein erschienen waren, begann Martin Luther im März 1518 die Arbeit an einem deutschen Traktat mit dem Titel "Eynn Sermon von dem Ablasz und Gnade". Seine Abhandlung richtete sich an die Laien und geriet zu einem sagenhaften Erfolg. Es war das "Werk eines intuitiven Genies" (Andrew Pettegree), obgleich es Luthers erste ernsthafte Veröffentlichung in der Landessprache war. Im Grunde hatte Luther eine ganz neue Form theologischer Schriften erfunden. Denn seine Werke waren kurz und leicht verständlich, im Gegensatz zu den meisten seiner Gegner - "knapp, direkt und leicht verständlich".
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Musik / Lesung / Film mit anschl. Gespräch
Mailadresse
Art der Veröffentlichung
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evangelisches Bildungswerk Regensburg e. V.
Bildungswerk mit Funktion einer Stadtakademie
Am Ölberg 2
93047 Regensburg
ebw@ebw-regensburg.de
Tel: 0941 / 592 15-0
Fax: 0941 / 592 15-23