Terminübersicht

"Möglichst freiwillig" - Ein Film über Freundschaft Schule Hoffnung Abschiebung Migration Roma Rassismus Deutschland Mazedonien.

Filmgespräch
Mi, 20.3.2019 20 Uhr
Veranstaltungsort
Kino Andreasstadl
Andreasstr. 28
93047 Regensburg
Ausführliche Beschreibung
Nach dem Willen der Bundesregierung sollten Ausreisepflichtige Deutschland verlassen. Und zwar am besten: "Möglichst freiwillig". Vor dem Hintergrundthema der Ausgrenzung von Roma erzählt die Fotojournalistin Allegra Schneider mit einem wechselnden Team von einer Familie, die die Bundesrepublik freiwillig verlassen musste. Im Zentrum des Films steht die generationenüberschattende Erfahrung des Gehen-Müssens und der Trennungen. Der Film zeigt eine Klasse mit ihrer Lehrerin, die das nicht akzeptieren und dem ehemaligen
(Mit-)Schüler nachreisen.

45 Min. / Dokumentarfilm / D 2018 / OF Deutsch (Englisch und Romanes mit deutschen Untertiteln), weitere Infos zum Filmprojekt unter http://dokuplus.org/

Im Anschluss an den Film laden wir ein zu einem Filmgespräch mit Allegra Schneider aus dem Filmprojekt-Team und Vertretern/innen verschiedener Regensburger Initiativen aus dem Bereich Asyl und Migration.

Kosten: Eintritt frei, um Spenden wird gebeten
Art der Erwachsenenbildungsveranstaltung
Musik / Lesung / Film mit anschl. Gespräch
Mailadresse
Art der Veröffentlichung
Einrichtung der Evangelischen Erwachsenenbildung
Evangelisches Bildungswerk Regensburg e. V.
Veranstalter / veröffentlicht von:
Evangelisches Bildungswerk Regensburg e. V.
Bildungswerk mit Funktion einer Stadtakademie
Am Ölberg 2
93047 Regensburg
ebw@ebw-regensburg.de
Tel: 0941 / 592 15-0
Fax: 0941 / 592 15-23