Ketchup und Katechismus - das Besondere der Lutherischen Kirche in der Ukraine

Ketchup und Katechismus - das Besondere der Lutherischen Kirche in der Ukraine

„Ich liebe meine Gemeinde sehr", so stellte sich Tamara mir vor. Sie nahm an einem Kurs zur Ausbildung als Prädikantin im Haus der Kirche in Odessa teil. Immer wieder war ich bei meinem vierwöchigen Praktikum in der Deutschen Evangelisch-Lutherischen Kirche der Ukraine (DELKU) beeindruckt wie einsatzfreudig und wie eng verbunden die Gemeindeglieder mit ihrer Kirche sind. Da es für vierzig Gemeinden nur zehn Pfarrer gibt, ist die Ausbildung fähiger Prädikanten zur Feier der Gottesdienste dringlich. Die große Verantwortung der Laien, die Kirchenmusik und eine gute bibelkundliche Bildung ist das Besondere der Gemeinden. Der Konfirmandenunterricht für Erwachsene spielt dabei eine zentrale Rolle. Er hat den Katechismus Luthers, Bibelkunde auf der Höhe der gegenwärtigen wissenschaftlichen Forschung und die persönlichen Fragen der Teilnehmer zum Inhalt. Damit bringt die lutherische Kirche zwischen der orthodoxen Kirche mit ihrem liturgischen Schwerpunkt und dem strengen, fundamentalistischen Bibelverständnis der zahlreichen Freikirchen ganz Wichtiges ein in das kirchliche Leben in der Ukraine. Neu für andere Konfessionen ist der Wille zur ökumenischen Zusammenarbeit. Hier kann die evangelische Kirche deutliche Impulse für ein Miteinander der Konfessionen setzen.
Dass die lutherische Gemeinde auch etwas für den Aufbau und die Zukunft eines Dorfes leistet, beweist die Gemeinde in Schlangendorf am Dnjepr-Stausee bei Cherson. Die Kirchengemeinde übernahm die brachliegenden Felder einer aufgegebenen Kolchose und baut auf über 100ha vor allem Tomaten, aber auch Gemüse aller Art an. So fanden Menschen wieder Arbeit in ihrem Dorf, können sie günstig Gemüse kaufen und es bleibt mehr als genug um eine Ketchup-Fabrik, die von schwedischen Unternehmern gegründet wurde, mit Tomaten zu beliefern. Das Gemüse kommt auch im Gästehaus der lutherischen Kirche in Odessa auf den Tisch. Der Erlös hilft der Kirchengemeinde in Schlangendorf Gemeindearbeit und Kirche zu unterhalten.
Menschen, die ihre Gemeinde lieben und sich für sie engagieren gibt es in Odessa. Was sie nicht haben ist oft Geld, um Mitarbeitern ihre Unkosten bezahlen zu können und Jugendlichen die Teilnahme bei Freizeiten zu ermöglichen. Doch was sie vor allem stärkt ist das Wissen um Mitchristen in Regensburg, die an sie denken und für sie beten.

Zurück zur Odessa-Übersicht

Ketchup und Katechismus - das Besondere der Lutherischen Kirche in der Ukraine
Zur Geschichte von Odessa

Zur Evangelisch-Lutherischen Gemeinde in Odessa

Zur Kirche St. Paul

Einweihung von St. Paul am 16. April 2010